Skip to main content

Dampfentsafter Test

Säfte schmecken gut, vor allem dann, wenn man sie selbst hergestellt hat. Aber wenn man einen Entsafter kaufen möchte, vor allem den Dampfentsafter, muss man schon eine Menge dabei beachten, wenn man das Produkt kauft. So auf das Fassungsvermögen, auf den planaren Boden, auf die Beurteilung anderer Anwender, auf das Material und vieles mehr. Wir berichten in unserem Test ausführlicher darüber.

Dampfentsafter sind so aufgebaut, dass der Wasserdampf aufsteigt,, dafür sorgt, dass die Früchte ins Schwitzen geraten und dass somit der Saft freigesetzt wird. Der Saft geht erst einmal von dem Sieb in den Auffangbehälter und von dort über den Schlauch in das Gefäß, womit der Nutzer den Saft auffangen möchte.

Unsere Empfehlung für den Kauf eines Dampfentsafters

 

123
Kopf Dampfentsafter Vital - Edelstahl Rohe Multi-Entsafter Ravenna KELOmat Spezialkochgerät Dampfentsafter Induktion, Ø 27 cm, 10 l
ModellKopf Dampfentsafter Vital – EdelstahlRohe Multi-Entsafter RavennaKELOmat Spezialkochgerät Dampfentsafter Induktion, Ø 27 cm, 10 l
Preis

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,53 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

152,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
MaterialEdelstahl rostfreie 18/10-Edelstahl
Durchmesser26cm-cm27cm
Volumen Fruchtkorb3Liter-Liter10Liter
Preis

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,53 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

152,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AnsehenAnsehenAnsehen

 

Boden des Dampfentsafters

Bei einem Dampfentsafter für den Induktionsherd ist der Boden wichtig, dieser muss die elektromagnetischen Impulse wahrnehmen. Ein Dampfentsafter muss also einen magnetischen Boden aufweisen. Auch darf der Dampfentsafter keine Ritzen aufweisen, damit er vernünftig arbeitet. Achten Sie bei dem Dampfentsafter für das Induktionsfeld unbedingt auch auf den Durchmesser, welcher natürlich mit dem Induktionsfeld übereinstimmen muss.

Dampfentsafter Durchmesser

Natürlich muss man immer auch auf die Größe des Kochfelds und den Durchmesser des Entsafters achten, denn ansonsten verschwendet man viel zu viel Energie mit seinem Herd. Auch sollte man schauen, dass man den Topf multifunktionell einsetzen kann, also nicht nur mit dem Entsafter, sondern auch ruhig einmal zum Kochen und mehr. Aber nicht nur, ob eventuell der Dampfentsafter induktionsfähig ist, muss beachtet werden.

Fassungsvermögen in Liter oder kg

Das Fassungsvermögen ist enorm wichtig, denn es gibt Modelle für den Singlehaushalt oder aber auch für die Familie. Sogar den Dampfentsafter für gastronomische Zwecke kann man erwerben. Also sollte man erst einmal überlegen, wie viel Obst man jedes Mal verarbeiten möchte. Wenn man einen Bauernhof mit genügend Obstbäumen hat, kann man ein großes Gerät für sich nutzen. Hat man aber nur einige Beete mit Erdbeeren und einen kleinen Kirschenbaum, braucht man nicht ganz so viel an Fassungsvermögen. Und schon gar nicht, wenn man sein Obst ganz normal auf dem Markt oder im Supermarkt einkauft.

Material des Dampfentsafters

bei dem Material aus dem der Dampfentsafter hergestellt ist,   kann sich zwischen Aluminium, Edelstahl und Emaille unterscheiden. Der Aluminium Dampfentsafter fällt günstiger aus, ist dafür aber auch nicht so robust, wie der Entsafter aus Edelstahl. Edelstahl sieht in jeder Küche gut aus, ist leicht zu reinigen, kann in die Spülmaschine gegeben werden und ist ein Produkt von langer Lebensdauer.

Betriebsart des Dampfentsafters

Dann ist auch noch die Entscheidung zu treffen, ob der Dampfentsafter auf einem Herd betrieben wird, oder ob er über eine elektrische Beheizung verfügt. Soll der Dampfentsafter auf einem Herd betrieben werden, dann sollte man darauf achten, ob er für die unterschiedlichen Herde (Gasherd, Elektroherd, Elektroherd mit Ceranfeld oder Elektroherd mit  Induktionsfeld) geeignet ist.

Qualität der Verarbeitung

Bei einem ganz normalen Dampfentsafter ist es auch wichtig, auf die komplette Schließung zu achten, damit der Dampf nicht entweichen kann. Aber auch eine Sperrklemme sollte vorhanden sein, denn wenn die Schüssel mit Saft voll ist, sollte man kurz den Austritt des Saftes aus dem Schlauch unterbrechen können, um ein neues Gefäß zu holen.

Fazit zum Dampfentsafter Test

Man sollte am besten einen Dampfentsafter aus Edelstahl kaufen, damit man dieses Produkt nur einmal in seinem Leben kaufen braucht. Wichtig ist auch zu schauen, dass sich kein Kunststoff an den Entsafter befindet, damit auch wirklich der gesamte Entsafter nutzbar ist, ohne dass man Ersatzteile besorgen muss. Wer gerne zuschauen möchte, wie der Dampfentsafter arbeitet, kann sich für ein Produkt mit Deckel entscheiden und hat somit einen guten Blick auf die Früchte. Schön ist, dass man so dann auch den Dampfentsafter zweckentfremden kann, so wird aus dem Fruchtkorb ein Sieb für Spaghetti, der Topf kann ganz normal zum Kochen verwendet werden und vieles mehr.