Skip to main content

Wer braucht einen Dampfentsafter

Wenn Sie über einen großen Garten verfügen, der Ihnen im Sommer und Herbst eine reichliche Ernte an Johannisbeeren, Heidelbeeren, Äpfel und Birnen liefert, dann brauchen Sie einen Dampfentsafter. Der Dampfentsafter kann auch dazu genutzt werden, Gemüse und Kräuter zu Saft zu verarbeiten.  Vor allem Familien, die Ihren eigenen, naturbelassenen Saft herstellen möchten, profitieren von dem Dampfentsafter.

Die Früchte werden durch den Dampf erhitzt, aber nicht gekocht. Deshalb bleiben wertvolle Inhalte wie Fruchtzucker, Fruchtsäure, Mineralstoffe, Aromastoffe und Vitamine erhalten.

Ein Dampfentsafter, nicht nur für Gartenbesitzer

Der Dampfentsafter ist aber nicht nur für Gartenbesitzer geeignet. Auf den Wochenmärkten kann man Obst und Gemüse in größeren Mengen kaufen, die dann auf einen Rutsch in dem Dampfentsafter verarbeitet werden können. Die Herstellung von eigenem Saft ist preiswerter als gekaufter Saft. Und man weiß mit Sicherheit, was in dem Saft drin ist.

Mit dem Dampfentsafter können Sie in ca. einer Stunde 6-10 kg Obst zu Saft verarbeiten. An einem Tag können ca. 30-40 kg Früchte entsaftet werden. Um größere Mengen zu verarbeiten brauchen Sie etwas Zeit und viel Geduld. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ein Genuss für den Gaumen.

Schaut man sich Rezepte an, was man alles mit dem Dampfentsafter machen kann, wird man staunen. Nicht immer muss es bei Saft bleiben, wenn man bereit ist, noch etwas mehr mit dem entstandenen Saft zu arbeiten und sich tolle Rezepte heraussucht.

Bei größeren Mengen Obst lohnt sich der Gang zu einem gewerblichen Entsafter. Vor allem die Besitzer von Streuobstwiesen mit einem Ertrag von mehreren Zentner Obst, werden diese Leistung in Anspruch nehmen.

Bei kleineren Mengen lohnt es sich nicht den Entsafter zu nutzen. Das tägliche Glas Orangensaft, Apfelsaft oder Beerensaft sollten Sie besser Ihrem vorhandenen Saftvorrat entnehmen oder einen Entsafter (Juicer) frisch pressen.

Wann lohnt sich der Dampfentsafter

Der Dampfentsafter eignet sich vor allem für Besitzer eines Gartens:

  • mit Johannisbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren
  • mit Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäumen
  • mit eigenem Gemüse

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *